Ian Fleming’s Bücher fallen in Kanada unter Public Domain

Der James-Bond-Schöpfer Ian Fleming ist 1964 gestorben. Damit ist das Urheberrecht seiner Werke zum 01.01.2015 zumindest in Kanada erloschen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Ländern, erlischt in Kanada das Urheberrecht bereits nach 50 Jahren nach dem Tod des Urhebers und nicht erst nach 70 Jahren.

Das kanadische Project Gutenberg hat bereits reagiert und veröffentlicht nun nach und nach seine Werke zum kostenfreien Download – inklusive der James-Bond-Romane. Die Bücher stehen in den Formaten HTML, Text und EPUB zur Verfügung.

Darf man aus Deutschland diese Bücher herunterladen? Da ich kein Rechtsexperte bin, kann ich darauf keine definitive Antwort geben. Meiner Meinung nach dürfte der Download aber durch § 53 UrhG gedeckt sein.

Kunstkataloge des Panorama Museums

Das Panorama Museum in Bad Frankenhausen hat den Preis vieler seiner Kunstkataloge beachtlich reduziert. Die Preise fangen nun bereits ab 3€ an. Ich konnte nicht widerstehen und habe gleich einen ganzen Karton voll bestellt. Das Museum bietet aber auch eine Auswahl an Künstlern, die mir sehr liegt.

Die Bücher haben alle das gleiche Format von 19,5 cm x 24,5 cm, was sich gut im Regal macht. Allerdings ist das für mich die unterste Größe, die solche Veröffentlichungen haben sollten. Bilder brauchen nun mal eine gewisse Größe, um zu wirken und um alle Details sichtbar werden zu lassen. Einige der Bücher bieten aber auch ausklappbare Bildtafeln für übergroße Gemälde.

Die Abbildungs- und Druckqualität ist exzellent, die Texte sind informativ. Wer sich für den einen oder anderen der Künstler interessiert, sollte zuschlagen, bevor die Bücher vergriffen sind.

panorama_museum_kataloge

TASCHENbücher

Ich bin ja schon lange ein Fan von TASCHEN. Mittlerweile besitze ich über 60 Bücher des Verlages. Letztens habe ich bei mir ein bischen umgeräumt und im Zuge dessen meinen vier LieblingsTASCHENbüchern eine platzverschwenderische Eigenvitrine spendiert.

Allerdings ist es kein Leichtes, nur vier Bücher aus dem mannigfaltigen Programm auszuwählen. Meine Wahl ist gefallen auf Albertus Sebas Naturalienkabinett, Bourgerys Atlas der menschlichen Anatomie und der Chirurgie (medizinisch bedeutend, aber vor allem künstlerisch eine Wucht), Leonardo da Vinci: Sämtliche Gemälde und Zeichnungen (die große Ausgabe) und Hieronymus Bosch: Das vollständige Werk.

taschen.