Doku: Slow Southern Steel (2011)

Slow Southern Steel is a film about heavy music in the modern American South, as told by the very people who have created this music during the last two decades. Shot in back alleys, parking lots, and the seedy green rooms of the dirtiest clubs that the Bible Belt failed to snuff out, these diehard musicians discuss their love of music and the south, as well as the difficulties, contradictions, and insanity that haunt every southern artist.

There are no illusions here, no apologies, no distractions – only the straight truth as told by those who would know the difference. Narrated by the notorious Dixie Dave Collins (Weedeater, Buzzov-en, Bongzilla), Slow Southern Steel is an authentic and honest and thorough look at one of the most remarkable music communities ever spawned on the continent.

Die Dokumentation Slow Southern Steel beschäftigt sich mit dem Doom, Stoner, Sludge und anderer Metal-Musik des amerikanischen Südens. Im Film kommen etliche Szenegrößen zu Wort und es wird eine große Bandbreite von Themen abgedeckt. Gleichzeitig gelingt es den sympathischen Protagonisten auch mit so manchem Redneck-Vorurteil aufzuräumen.

Als Fan dieser Musikrichtung sollte man sich das nicht entgehen lassen. Nach Festivalvorführungen und Touren durch die USA, ist der Film nun auch ganz offiiziell auf Youtube für den Rest der Welt zu sehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s