Kurzkurzfilm: There’s something in the Attic

Lee Hardcastle kennt man bisher vor allem von seinen blutigen und superoriginellen Knet-Stop-Motion-Filmen, genannt Claymation. Seit Kurzem dreht er auch Realfilme. Sein neustes Werk ist die Horrorminiatur There’s something in the Attic. Sieht gut aus und ist effektiv gefilmt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s