Archiv der Kategorie: Android

Android 6 Update ist schon da

android_6_screenshot

Mein Nexus 5 hat gestern Abend schon das Android-6-Update erhalten. Seit ich auf ein Nexus umgestiegen bin, ist das mit den Updates wirklich ein Segen. Aufgrund der unsäglichen Update-Situation bei den meisten Herstellern und dem Problem der zunehmend auftauchenden Bugs und Sicherheitslücken in Android, kann man zurzeit eigentlich nur Nexus-Geräte wirklich empfehlen. Damit hat man mindestens 2 Jahre garantierte Updates, und die umgehend und nicht erst nach Monaten, wie bei anderen Herstellern. Ich mag Android, aber die Gerätefragmentierung ist und bleibt ein Desaster.

Nachtrag:

Nachdem ich Android 6 nun einige Tage nutze, kann ich ein vorläufiges Fazit ziehen. Das Update lohnt sich. Anders als bei dem Update-Debakel von 4.4 auf 5.0, das mir erhebliche Schwierigkeiten mit dem Nexus eingebracht hat (u.a. ständiger Verlust des Netzempfangs), kommt es bei Android 6 zu keinerlei Problemen.

Optisch hat sich so gut wie nichts verändert. Technisch schon. Hervorzuheben ist die neue Rechteverwaltung, die es erlaubt, jeder App spezifische Rechte zuzuweisen oder zu entziehen. Das Auffälligste aber sind die erhöhte Akkulaufzeit, speziell im Standby, aber auch während der Nutzung, und eine allgemeine Steigerung der Geschwindigkeit. Alles läuft zügiger und flüssiger.

Advertisements

Spiel: Crossy Road

crossyroadCrossy Road ist eine wunderbare Referenz an den Arcade-Spieleklassiker Frogger. Das simple, aber süchtigmachende Spielprinzip hat Generationen von Spielern an die Spielhallen und später auch an die heimischen Computer und Konsolen gefesselt. Mit einem Frosch gilt es, viel befahrene Straßen heil zu überqueren.

Crossy Road bedient sich des gleichen Prinzips, wartet aber mit einem Huhn als Hauptfigur auf. Durch das Einsammeln von Geldstücken kann man viele weitere Figuren freischalten, vom klassischen Frosch über Ziege und Einhorn bis hin zum Zombie und Alien. Regelmäßig erhält man außerdem Geldstücke als Geschenk. Ungeduldige können die Figuren auch per In-App-Purchase freischalten, das Spiel selbst ist kostenlos. Wer, wie ich, üblicherweise Free2Play-Spiele hasst, sollte sich hier nicht abschrecken lassen, denn das In-App-Purchase-Konzept von Crossy Road ist sehr moderat.

Wesentlicher Unterschied zu Frogger ist, dass Crossy Road keine Level kennt, es handelt sich um ein Endless Game. Die Steuerung benötigt eine kurze Eingewöhnung. Tippen lässt die Figur einen Schritt nach vorne machen. Links, rechts und rückwärts benötigen einen Wisch in die entsprechende Richtung, was im hektischen Spielgeschehen nicht immer ganz einfach umzusetzen ist.

Vorher nur für iOS verfügbar, ist das Spiel nun auch über den Amazon App Store für Android erhältich. In den Google App Store kommt das Spiel am 08.01.